Die große Transformation in Afrika? oder Dani Rodrik hat nicht immer recht

China.2010 061

Robert Kappel

 

Subsahara-Afrika hat in den letzten zehn Jahren ein relativ hohes Wirtschaftswachstum erzielen können. Macht Afrika nun endlich den großen Sprung? Hebt Afrika ab? Oder war es nur ein kleines Strohfeuer?

Dani Rodrik stellte vor einiger Zeit fest, dass hohes Wachstum nicht unbedingt mit einem Strukturwandel in der Ökonomie einhergehen muss. Im Gegenteil, in den meisten Ländern Afrikas bestehe sogar die Gefahr, dass abwandernde Arbeitskräfte aus der Landwirtschaft keine Beschäftigung in der Industrie fänden, sondern allenfalls in den informellen urbanen Sektoren, die weitgehend durch Kleinhändler und sehr kleine und unproduktive Unternehmen geprägt sind. Viele Analysen zeigen, dass große und mittlere formelle Unternehmen in Afrika eher die Ausnahme sind. „The Missing Middle“ – kaum ein Mittelstand.

Hat Dani Rodrik Recht? Oder gibt es einen afrikanischen Strukturwandel – die „große Transformation“. In dem Beitrag wird verdeutlicht, dass einige Länder in der Phase eines Strukturwandels sind…..

Siehe Beitrag als pdf-datei :

Dani Rodrik hat recht. oder…

 

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Die große Transformation in Afrika? oder Dani Rodrik hat nicht immer recht“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s