Chinas Belt and Road Initiative – Drei Gründe, warum sich der Westen damit anders beschäftigen sollte als bislang

Chinas Belt and Road Initiative (BRI) bietet Perspektiven für eine neue Phase der Globalisierung. Dies könnte auch dem Westen zugute kommen. Voraussetzung ist allerdings, dass der politische Dialog offener wird und die eigenen Wirtschaftsunternehmen mehr Unterstützung erfahren.

Weiterlesen Chinas Belt and Road Initiative – Drei Gründe, warum sich der Westen damit anders beschäftigen sollte als bislang
Advertisements

Die Lieferversprechen der multilateralen Entwicklungsbanken

Helmut Reisens Beitrag zum International Development Blog des DIE. „2015 war das Jahr wichtiger Gipfelversprechen der Vereinten Nationen und ihrer Staatschefs: die UN-Konferenz zur Entwicklungsfinanzierung in Addis Abeba; der UN-Gipfel in New York zur neuen Post-2015-Agenda mit universellen Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals– SDGs); und der Klimagipfel in Paris zur Verabschiedung des Kyoto-Nachfolgeabkommens. […]

Weiterlesen Die Lieferversprechen der multilateralen Entwicklungsbanken

Pakt mit Afrika oder Deal für die Allianz?

´Pakt mit Afrika´ oder ´Deal für Allianz AG´? von Helmut Reisen In einem lesenswerten Interview mit Mark Schieritz in Die Zeit[1] hat Professor Paul Collier angeregt, Infrastruktur in Afrika mit einem Teil des riesigen Anlagevermögens westlicher Lebensversicherer und Pensionskassen zu finanzieren. Die Idee klingt gut, ist aber nicht neu. Und: Colliers Idee verharmlost die Barrieren, […]

Weiterlesen Pakt mit Afrika oder Deal für die Allianz?

Mit Paul Romer zurück zur US-dominierten Weltbank?

  Helmut Reisen: Mit Paul Romer zurück zur US-dominierten Weltbank? Es ist seit Montag (18. Juli) offiziell: Paul M. Romer, der Begründer der Theorie des endogenen (statt neoklassischen) Wachstums und Verfechter von Sonderzonen („charter cities“) wird neuer Chefökonom der Weltbank. Die Begeisterung über diese Personalie war nahezu einhellig. Danny Quah (LSE und Leee Kuan Yew […]

Weiterlesen Mit Paul Romer zurück zur US-dominierten Weltbank?

Die AIIB findet Freunde im Westen

Die im Herbst 2014 von China initiierte Asian Investment Infrastructure Bank (AIIB) hat Freunde im Westen gefunden, zum Kummer des amerikanischen Hegemon. Erst machte das Vereinigte Königreich den Anfang, nun folgten gestern Deutschland, Frankreich und Italien als erste westliche Mitglieder. Die Gründung multilateraler Entwicklungsbanken unter Führung Chinas wirft Fragen zur Zukunft der globalen Finanzarchitektur auf, die […]

Weiterlesen Die AIIB findet Freunde im Westen