Afrika: Investitionen per se schaffen keine Jobs

Investitionen per se schaffen keine Jobs Kommentar Marshallplan Afrika                                                   Theo Rauch, 17.5.2017 „Vorfahrt für Jobs“ ist ein zentrales Motto der BMZ-Eckpunkte für einen Marshallplan mit Afrika (S. 5). Folglich wird das Feld „Wirtschaft, Handel und Beschäftigung“ als erste der drei Säulen des Plans benannt (S. 16). Dem Grundsatz „wir lassen niemanden zurück“  (S. 6) folgend […]

Weiterlesen Afrika: Investitionen per se schaffen keine Jobs

Investoren aus China in Deutschland: „Oft werden Versprechen gebrochen“

siehe Blogbeitrag: https://weltneuvermessung.wordpress.com/2016/10/16/weltreise-mit-hindernissen-warum-vor-allem-chinas-mittelstaendische-unternehmen-schwierigkeiten-haben-sich-global-zu-integrieren/ Interview Mark Fehr von der Wirtschaftswoche mit Thomas Bonschab Investoren aus China müssen in Deutschland mehr für Übernahmen zahlen als westliche Konkurrenten. Das liegt auch an ihrer mangelnden Zuverlässigkeit. Chinesische Unternehmen machen mit Übernahmen Furore. Bei Aixtron müssen die Investoren allerdings gerade einen Rückschlag einstecken, weil Deutschland das Geschäft erst prüfen will. Woher […]

Weiterlesen Investoren aus China in Deutschland: „Oft werden Versprechen gebrochen“

Holen die BRICS auf? Auslandsdirektinvestitionen in Afrika – eine empirische Darstellung

Robert Kappel Gegenwärtig werden drei politisch motivierte Vorurteile zu den Auslandsdirektinvestitionen (ADI, FDI) und zur Rolle der ausländischen Finanzzuflüsse in Afrika verbreitet: 1. China wäre einer der wichtigsten Investoren auf dem Kontinent und würde ihn aufkaufen.[1] 2. Fast alle Investitionen würden in den Rohstoff- und Energiesektor fließen. 3. Ausländische Finanzzuflüsse würden die zentrale Rolle im […]

Weiterlesen Holen die BRICS auf? Auslandsdirektinvestitionen in Afrika – eine empirische Darstellung